Als Spitzenkandidat der SPÖ-Burgenland fur die Nationalratswahlen hat Christian Drobits seine 30 Tage 30 Orte当Tour gestartet. Der Auftakt im Bezirk Oberwart fand am vergangenen Samstag in Markt Allhau, beim fruheren Heurigen Kuich (PV-Klub), statt. Neben den interessierten Gästen aus Buchschachen, Kitzladen, Loipersdorf, Markt Allhau und Wolfau konnte Vizebürgermeister Christoph Kovacs auch Landesgeschäftsführer Christian Dax sowie den Pinkafelder NRW-Kandidaten Franz Rechberger willkommen hei゚en.

Мein Ziel ist es, den positiven burgenlandischen Weg in der Bundespolitik in Wien fortzusetzen. Deshalb versuche ich, die Meinung der Bevolkerung einzuholen., so begrundete Christian Drobits, warum er das Gesprach mit den Burgenlanderinnen und Burgenlandern suche.

Da kamen burgenlandische Themen wie Mindestlohn und soziale Sicherheit, Pflege und Betreuung, die Zukunft unserer Kinder, Gratiskindergarten und Englischunterricht ebenso zur Sprache wie aktuelle Bundesthemen.
Unterstutzung hatte Drobits in der Person von Franz Rechberger, der sich als Familienmenschen und begeisterten Freizeitsportler vorstellte. Politisch als Vizeburgermeister der Stadt Pinkafeld verankert, sieht Rechberger beruflich im Militarkommando Burgenland tatig seine Kompetenzen im Bereich Sicherheit.

Wie von Landesgeschaftsfuhrer Christian Dax konzipiert, soll der Wahlkampf moglichst plastikfrei gehalten werden. So kamen Bleistifte und Schreibblocke zur Verteilung. Zudem konnte man sich mit Wurstel und Getranken starken. Ein zusatzliches Zeichen der Nachhaltigkeit setzten Christian Drobits und Franz Rechberger, indem sie auf der Wiese beim PV-Klub ein Baumchen pflanzten.

erstellt am03.09.2019