Mglichst alt werden mchte jeder in gewohnter Umgebung unter Beibehaltung der Lebensqualit舩. Nur kann sich das unerwartet pltzlich 舅dern. Da ist es gut, wenn man wei゚, an wen man sich wenden kann. In Markt Allhau und Buchschachen stehen als Ansprechpersonen Melitta Krutzler, Aloisia Mhl, Charlotte Goger sowie Annemarie Fleck-Zechner allen Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite, wobei Gemeinde-Amtsleiterin Kathrin Koch das Team als Anlaufstelle komplettiert. ワber das auf Initiative vom BFI gestartete Pilotprojekt care4me.net sollen sie als Пflege-Guides vor Ort umgehend Hilfe fr pflegende Angehrige mobilisieren.

Eine Flle an Informationen zu diesem Thema gab es beim Kaffeekr舅zchen am Mittwoch, dem 15. November 2017, wobei im Gasthaus Auer kein Sessel frei geblieben war. Der Andrang dokumentierte das enorme Interesse der Allhauer und Buchschachener.

Obwohl selber rekonvaleszent erteilte Primararzt Gerhard Puhr praktische Gesundheits-Tipps, damit einem weitere Ma゚nahmen wie Therapie und Pflege erspart blieben. In der Folge stellten sich Physiotherapeutin Theresa Windisch, das APT Hartberg (Ambulatorium fr physikalische Therapie), sowie Betreuungs-Einrichtungen wie vom Hilfswerk ber die Caritas, Volkshilfe bis zur Diakonie vor.

Im Beisein von Vizebrgermeister Christoph Kovacs, GV Jochaim Raser, GV Michael Binder und BFI-Manager Ren Bischof zeigte sich Vamos-Gesch臟tsfhrer GV Gerhard Kuich zuversichtlich, mit Untersttzung der Pflege-Guides die Projektziele zu erreichen bedarfsgerechte Ma゚nahmen fr betroffene Pflegef舁le, unter anderem auch durch eine Reaktivierung der Nachbarschaftshilfe.

N臧eres dazu unter

www.care4me.net

 

erstellt am21.11.2017
Seite 1 von 2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Seite 1 von 2